Haus Erftaue - Logo    Verweis auf Beschreibungsdatei dieser GrafikHaus Erftaue - FotoVerweis auf Beschreibungsdatei dieses Fotos

Pflegeleitbild

für das Hospiz "Haus Erftaue, Hospiz Rhein-Erft"

Die Besonderheit der Palliativen Pflege ist die Ausrichtung auf Menschen, die an einer unheilbaren Erkrankung leiden und sich in der letzten Lebensphase befinden. Dabei stehen, in Zusammenarbeit mit dem Arzt, die erfolgreiche Behandlung der Schmerzen und weiterer Symptome sowie die Hilfe bei psychologischen, sozialen und seelsorgerischen Problemen an erster Stelle. Das Ziel von palliativer Pflege ist, die bestmögliche Lebensqualität für die Erkrankten, deren Familien und Nahestehenden zu erreichen.

Um dieses Ziel zu erreichen, orientieren wir uns in unserer Arbeit am "Leitbild Palliativpflege" der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin, Arbeitskreis Palliativpflege. Hier heißt es unter anderem:

1. Menschenbild und Grundhaltung

Die Palliativpflege begreift den Menschen als soziales Wesen mit vier unterschiedlichen Aspekten: physische, psychische, spirituelle und soziale Komponenten lassen sich unterscheiden, sind aber aufs engste miteinander verbunden. Jeder Mensch ist einzigartig im Erleben seiner Erkrankung und drückt dies daher in individuellen Bedürfnissen aus. Gleichzeitig besitzt jeder Mensch ein individuelles Potential an Ressourcen, ganz gleich wie eingeschränkt er in seinen Fähigkeiten auch ist.

Die Würde eines jeden Menschen und seine Einzigartigkeit werden im Leben und über den Tod hinaus geachtet, seine Autonomie wird respektiert und unterstützt.

Jeder Mensch erfährt die gleiche respektvolle Zuwendung, unabhängig von seinem Glauben, seiner Weltanschauung und seiner Herkunft.

2. Ziele und Aufgaben

Wir sehen unsere Ziele und Aufgaben darin ...

3. Teamarbeit

Wir sehen uns als Mitglied eines interdisziplinären Behandlungs- und Begleitungsteams. Das bedeutet, dass wir eng mit Ärzten, Seelsorgern und verschiedenen Therapeuten zusammenarbeiten. Besonders wichtig ist uns die Einbindung der ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und Hospizhelfer bei der Begleitung der Hospizgäste und deren Angehörigen. Außerdem tragen die Ehrenamtlichen ganz wesentlich zur Gastlichkeit unseres Hauses bei.

Wir tragen zu einer klaren Rollen- und Aufgabenverteilung bei. Regelmäßige Teamgespräche und Supervisionen sind fester Bestandteil unserer Arbeit.

Eine gute Zusammenarbeit mit Krankenhäusern, ambulanten Diensten und den Kostenträgern ist uns wichtig.

Wir unterstützen uns gegenseitig, akzeptieren unsere Grenzen, unsere Stärken und Schwächen. Wir arbeiten und kommunizieren offen miteinander.

Unterschrift Verena Tophofen - Hospizleitung
Hospizleiterin
Erftstadt, den 25.Juni 2007

Dachgrafik    Verweis auf Beschreibungsdatei dieser Grafik

Sprung zum Seitenanfang

Pflegeleitbild   |||   www.haus-erftaue.de
 
 
 
 Schriftgröße